Azubi zum Head of Woof

Bruno

"Dass das Wort Tierschutz einmal erfunden werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Gesellschaft."

Theodor Heuss

Über mich

Hola. Mi nombre es Bruno y yo soy... – oh, perdón, ich vergesse manchmal, dass ich ja jetzt deutsch bellen muss.

Ich bin ein ehemaliger Straßenköter aus Andalusien, doch ich bin auch ein Glückspilz! Ich wurde von einer ganzen Firma adoptiert.
Deutschland find ich toll. Die Menschen hier sind viel netter und viele streicheln mich, was ich klasse finde. Und es gibt grüne Wiesen. Grün und weich und kühl - herrlich!
Ich hab jetzt auch einen eigenen Namen und mir wurde gesagt, dass ich jetzt als “Deutscher” natürlich für meinen Lebensunterhalt arbeiten muss.
Also bin ich jetzt Azubi. Und ich nehme das sehr ernst und hab viel zu tun:
- morgens ins Büro stürmen
- schauen, ob alle da sind
- schauen, ob’s was zu Fressen in den Mülleimern gibt
- Schuhe klauen, wenn sie im Weg liegen
- manchmal auch Alarm schlagen, wenn jemand kommt, der mir (noch) nicht geheuer ist

Über den “Lärm” schimpfen manche Kollegen ein bisschen, aber da muss ich mal Kurt Tucholsky zitieren: Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.

Woof!